Dream Warrior

ZitatenZufallsWirrwarr

View previous topic View next topic Go down

ZitatenZufallsWirrwarr

Post  Manahuna on 05.04.11 6:03

Das Universum sieht allmählich mehr aus wie ein großartiger
Gedanke als wie eine großartige Maschine.

~Sir James Jeans


Die weltweite wissenschaftliche Gemeinschaft ist sich inzwischen
darin einig, dass eine unsichtbare Energiestruktur existieren muss.

~David Seckel


"Bleiben Sie die ganze Zeit aufgeschlossen für den Wandel. Heißen
Sie ihn willkommen. Machen Sie ihm den Hof. Nur durch Prüfung und
nochmalige Prüfung Ihrer Meinungen und Vorstellungen machen Sie
Fortschritte."

~Dale Carnegie


"Was für ein wundervolles Leben ich hatte! Ich wünschte nur,
ich hätte es früher bemerkt."

~Sidonie Gabrielle Colette


Es gibt zweierlei Wissen:
Wissen durch Beweisführung und Wissen aus Erfahrung.
Die Beweisführung führt zu Schlußfolgerungen und zwingt uns,
dieselben anzuerkennen.
Sie beseitigt aber weder den Zweifel
noch führt sie zu jener Gewißheit,
in der der Geist in Frieden ruhen könnte,
es sei denn, diese (Gewißheit) käme durch Erfahrung zustande.

~Roger Bacon


Lehrt eure Kinder, was wir unsere Kinder lehren: Die Erde ist unsere Mutter. Was die Erde befällt, befällt auch die Söhne der Erde. Alles ist miteinander verbunden, wie das Blut, das eine Familie vereint. Alles ist verbunden. Wenn wir euch unser Land verkaufen, liebt es, so wie wir es liebten, kümmert euch, so wie wir uns kümmerten, behaltet die Erinnerung an das Land, so wie es ist, wenn ihr es nehmt. Und mit all eurer Stärke, eurem Geist, eurem Herzen, erhaltet es für eure Kinder und liebt es - so wie Gott uns alle liebt.

~Häuptling Seattle


Ein alter Rabbi fragte einst seine Schüler, wie man die Stunde bestimmt, in der die Nacht endet und der Tag beginnt. "Ist es, wenn man von weitem einen Hund von einem Schaf unterscheiden kann?", fragte einer der Schüler. "Nein," sagte der Rabbi. "Ist es, wenn man von weitem einen Dattel- von einem Feigenbaum unterscheiden kann?", fragte ein anderer. "Nein", sagte der Rabbi. "Aber wann ist es dann?", fragten die Schüler. "Es ist dann, wenn du in das Gesicht irgendeines Menschen blickst und deine Schwester oder deinen Bruder erkennst. Bis dahin ist es noch Nacht."

~Erzählung der Chassidim


Unheil droht dem, der das Leben
fördern will mit Gewalt.
Nicht gewaltig, sondern gewalttätig
nenn ich den Geist,
der zwingen will die Kräfte des Lebens.

~Laotse


Wenn ich in den Supermarkt gehe
und Fleisch kaufe,
zerlegt und verpackt,
wie entschuldige ich mich dann
beim Geist des Tieres,
dessen Fleisch ich esse,
und wo soll ich meine Feuer machen?

~Robert J. Conley (Cherokee)


Die Schönheit des Landes liegt hinter
Deinen Augen, nicht vor ihnen.
Kein Reisender kehrt zurück, wie er aufgebrochen ist.
Die Seele reist weiter als der Körper.

~Werner Sprenger


Wenn du deine eigene Erleuchtung aufschiebst,
wie kannst du dann irgendwen retten, du Idiot?

~Kalu Rinpoche


Der Mensch bringt täglich sein Haar in Ordnung,
warum nicht auch sein Herz?

~chinesisches Sprichwort


Als die Missionare erstmals nach Afrika kamen, hatten sie die Bibel, und wir hatten das Land. Sie sagten: "Lasset uns beten." Wir schlossen die Augen. Als wir sie wieder öffneten, hatten wir die Bibel, und sie hatten das Land.

~Bischof Desmond Tutu


Gewaltlosigkeit ist eine machtvolle und gerechte Waffe. Fürwahr, sie ist eine einzigartige Waffe in der Geschichte;
sie stößt zu, ohne Wunden zu schlagen, und sie adelt den, der sie handhabt.

~Dr. Martin Luther King Jr.


Die Menge glaubt dass alles schwer
Begreifbare tiefsinnig sei. Das ist unrichtig.
Schwer begreifbar ist nur das Unreife,
Unklare und oft Falsche.
Die höchste Weisheit ist einfach und geht
durch den Schädel direkt ins Herz!

~Viktor Schauberger


Jeder Mensch hat eine unendliche Sphäre der Verantwortung, der Verantwortung vor dem Unendlichen. Er bewegt sich, er redet, er blickt, und jede seiner Bewegungen, jedes seiner Worte, jeder seiner Blicke schlägt Wellen ins Geschehen der Welt, er vermag nicht zu erkennen, wie starke und wie weithin reichende. Jeder Mensch bestimmt mit all seinem Sein und Tun das Schicksal der Welt in einem ihm und allen unbekannten Masse, denn die Ursächlichkeit, die wir wahrnehmen können, ist ja nur ein winziger Ausschnitt aus dem unausdenklich vielfältigen, unsichtbaren Wirken aller auf alle.

~Martin Buber


Die Demut eines Krieger ist nicht die Demut eines Bettlers.

Der Krieger beugt den Kopf vor niemandem, doch gleichzeitig
erlaubt er niemandem, den Kopf vor ihm zu Beugen.

Der Bettler dagegen fällt bei jeder Gelegenheit auf die Knie und
kriecht vor jedem, den er höher gestellt glaubt, im Staub.
Gleichzeitig verlangt er aber, dass ein Geringerer vor ihm
im Staub kriecht.

~Don Juan


Wenn unser Staunen
grenzenlos ist,
weil die Wirklichkeit dem Wunsch
zutraulich aus der Hand frißt,

dann ist es Zeit,
das Sprachliche zu segnen,
um dem Wunderbaren
grenzenlos sprachlos zu begegnen.

~Hans Krappa


Ein Wanderer bist Du. Nicht Welten
durchwanderst Du, nicht Wege auf diesem
Planeten, auch nicht verschiedene Leben;
Landschaften Deiner Seele sind es, die Du
durchwanderst.

Deine Seele ist ein Universum; geheimnisvoll
und sich selber unbekannt. Deine Seele
durchwandert sich selbst, und während sie
sich erlebt und erforscht, offenbart sie
sich; und während sie sich offenbart,
verwirklicht sie sich; und während sie sich
verwirklicht, erweckt sie sich. Das ist die
Reise Deines Lebens.

~Safi Nidiaye


Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.

~Mahatma Ghandi


Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht das Negative zur Kenntnis zu nehmen.
Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen.

~unbekannt


Habt Ihr die inneren Verhältnisse einer Handlung erforscht?
Wißt Ihr mit Bestimmtheit die Ursachen zu entwickeln, warum sie geschah, warum siegeschehen mußte?
Hättet Ihr das, Ihr würdet nicht so eilfertig mit Euren Urteilen sein."

~Goethe


Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht,
es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt nur sich selbst dabei.

~Buddha


Ich hier, ich gebe Dir
mein geliebter Bruder,
den Honig von den Blumen...
den Rat der Erkenntnis
und die Beruhigung in
deinem Gesicht.

Ich möchte zu dir sprechen...
aber dein Ohr hört mich nicht,
ich möchte dir mein Leben geben...
aber dein Herz ist verschlossen...

Aber es wird der Tag kommen
und das Datum wird Zeuge sein...
das, was ich dir sage ist Wahrheit,
Und mit sehr viel Liebe
wünsche ich dir das Beste!

~Ze Akatl Topilzin
avatar
Manahuna

Posts : 716
Join date : 2009-06-02
Location : Berlin

http://nerofix.com/id1685

Back to top Go down

View previous topic View next topic Back to top


 
Permissions in this forum:
You cannot reply to topics in this forum